CIMG4265_1

Wir hatten dieses Jahr eine gute Ernte von Tomaten und Chilis in unserem kleinen Garten. Und nebenbei bin ich auf ein leckeres Rezept für eine Salsa gestoßen. Gleich ausprobiert, für lecker empfunden und somit landet dieses Rezept auf meinem Blog. Tomaten Zucchini Salsa passt wunderbar zu gegrilltem Fleisch, als Dip für Nachos, als Burgersauce und als Aufstrich auf geröstetem Brot.

Zutaten:

800g Zucchini grob geraspelt
800g Tomaten, geschält und gewürfelt
150g Zwiebeln, gehackt
3-4 Chilischoten, gehackt (beispielsweise Jalapeño)
150g brauner Rohrzucker
40g Salz
300ml Weissweinessig
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
3 TL Senfkörner
1 TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
2 TL geräuchertes Paprikapulver
1 TL Muskat
1 TL Kurkuma
1/2 TL Kreuzkümmel
1 Packung passierte Tomaten (500g)
30g Tomatenmark

Ihr müsst mit diesem Rezept schon einen Tag vor der eigentlichen Herstellung anfangen.
Und zwar müsst ihr die Zucchini und die Zwiebeln vermischen und das Salz darüber geben und es über Nacht abgedeckt ziehen lassen. Und keine Angst, falls Ängste wegen der Menge an Salz bestehen sollte, ihr merkt diese Menge am Endprodukt nicht mehr. Das Salz entzieht der Zucchini die Flüssigkeit und sollte am nächsten Tag abgegossen werden.
Am besten die Zucchini und die Zwiebeln in ein Sieb und Schüssel darunter.

Dann vermischt die abgetropften Zucchini und Zwiebeln mit den restlichen Zutaten bis auf die passierten Tomaten und das Tomatenmark und lässt es etwa 30 Minuten köcheln. Anschliessend werden alle Zutaten mit dem Zauberstab püriert und man gibt dann die passierten Tomaten und das Tomatenmark hinzu. Wer es nicht breiig mag, der sollte den Zauberstab ein paar mal weniger gebrauchen.
Jetzt noch einmal kurz aufkochen lassen und füllt es dann heiß in in Einmachgläser, oder Schraubdeckel-Gläser. Wer sich unsicher ist, kann es jetzt nochmal einkochen.